Fachtagung „Gelingensbedingungen von Beratung im Kontext Schule“ am 08. und 09. Juni 2017 veranstaltet durch das ISER der Universität Rostock

Philosophische Fakultät

Nach den KMK- Standards für Lehrerbildung wird Beratung als eine der zentralen Aufgaben von Lehrkräften aller Schularten angesehen. „Dafür sind hohe pädagogisch-psychologische und diagnostische Kompetenzen von Lehrkräften erforderlich.“1

Mit Blick auf die "Inklusive Bildung in M-V bis zum Jahr 2020" wird von der Expertenkommission unter anderem ein „Beratungs- und Unterstützungssystem“2 empfohlen. Doch wodurch ist dieses System gekennzeichnet? Wie kann es Lehrkräfte dabei unterstützen, in einem sich inklusiv entwickelnden Schulsystem erfolgreich zu sein?

Was sind also Gelingensbedingungen von Beratung im Kontext Schule?

Anmeldungen und weitere Informationen sind folgender Internetseite (http://www.sopaed.uni-rostock.de/fsb-2017/) zu entnehmen.

1 Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder der Bundesrepublik Deutschland (2004). Standards für die Lehrerbildung: Bildungswissenschaften (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 16.12.2004 i. d. F. vom 12.06.2014). Berlin: Sekretariat der Kultusministerkonferenz, S. 3
2 Expertenkommission „Inklusive Bildung in M-V bis zum Jahr 2020“ (2012). Zur Entwicklung eines inklusiven Bildungssystems in Mecklenburg- Vorpommern bis zum Jahr 2020. Schwerin: BM.

 
Kontakt:

Fachtagung
"Gelingensbedingungen von Beratung im Kontext Schule"

Universität Rostock
Philosophische Fakultät
ISER
Lehrstuhl für Pädagogik mit dem Förderschwerpunkt Lernen
Prof. Dr. Bodo Hartke
Ansprechpartner: Oliver Carnein
fsb-2017(at)uni-rostock(dot)de

weitere Informationen unter: http://www.sopaed.uni-rostock.de/fsb-2017/


Zurück zu allen Meldungen