Diskussion mit Jörn Leonhard: Der überforderte Frieden von 1919: Konsequenzen bis heute.

Philosophische Fakultät

Wie ließ sich der Erste Weltkrieg beenden? Und warum waren die Unterschiede zwischen den Verträgen von Paris und den Realitäten vor Ort so groß? Professor Jörn Leonhard, Autor des preisgekrönten Buchs "Die Büchse der Pandora: Geschichte des Ersten Weltkriegs", stellt anlässlich des 100. Jahrestags der Pariser Nachkriegsordnung das Thema seines neuen Buches "Der überforderte Frieden. Versailles und die Welt 1918-1923" vor.

Jörn Leonhard erklärt am Donnerstag, den 20. Juni 2019 um 18.15 Uhr Hörsaal 323, Unihauptgebäude warum der "überforderte Frieden" von 1919 Konsequenzen bis in unsere Gegenwart hat.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.


Kontakt:

Prof. Dr. Ulrike v. Hirschhausen
Lehrstuhl für Europäische und Neueste Geschichte
Historisches Institut der Universität Rostock
Neuer Markt 3
18055 Rostock

Tel: 0381 - 498 2715 / 498 2717 (Sekr.)
Fax: 0381 - 498 2720
ulrike.hirschhausenuni-rostockde
http://www.geschichte.uni-rostock.de/
http://www.ak-moderne-sozialgeschichte.de/


Zurück zu allen Meldungen