Frequently Asked Questions (FAQ)

zu den Praktika im Lehramtsstudium

Praktikumsberichte zurück erhalten

Praktikumsberichte zurück erhalten

Portfolio Hauptpraktikum alle Lehrämter

nachdem Sie von uns das Gutachten per E-Mail bekommen haben, senden Sie uns bitte Ihre aktuelle Postanschrift per E-Mail zu.

Praktikumsberichte - Sozial- und Orientierungspraktikum alle Lehrämter

Wir senden Ihnen gern Ihren Bericht zurück.

Sie können einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Umschlag innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Gutachtens an unsere Postanschrift:

Universität Rostock Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZLB) Praktikumsbüro Lehramt (August-Bebel-Straße 28) 18051 Rostock

Porto für Briefe in Deutschland – Briefporto 2021 | Deutsche Post

senden oder diesen Umschlag persönlich in der Poststelle der Universität Rostock, Schwaansche Straße 2 abgeben.

Nach Ablauf dieser Frist wird Ihr Bericht fachgerecht von uns vernichtet.

Masernschutzgesetz - Für wen gilt die Impfpflicht?

Masernschutzgesetz - Für wen gilt die Impfpflicht?

… Die Impfpflicht gilt für Erwachsene, die in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Krankenhäusern oder
Kindergärten arbeiten. Das betrifft dann auch Ehrenamtliche, Küchenpersonal oder Praktikanten. (www.bildung-mv.de)

Sehr geehrte Studierende,

ab sofort können Praktika in Schulen und Einrichtungen mit Kindern und Jugendlichen im gesamten Bundesgebiet
nur noch mit dem Nachweis einer gültigen Impfung gegen Masern absolviert werden. Genaue Informationen
können unter: https://www.bildung-mv.de/aktuell/2020/masernschutzgesetz-impfpflicht/ nachgelesen werden.

Hinweise zum sonderpädagogischen Hauptpraktikum I

Hinweise für Studierende der Sonderpädagogik, die das Hauptpraktikum I (HP I) absolvieren wollen

Das Hauptpraktikum I wird bevorzugt an einer Förderschule absolviert. Ist es der/ dem Studierenden nicht möglich, einen Platz an einer Förderschule zu finden, kann das Hauptpraktikum I unter folgenden  Bedingungen auch an einer Regelschule durchgeführt werden:

  • Die Studierenden suchen sich selbst einen Praktikumsplatz an einer Regelschule.
  • Die Studierenden erfragen, ob die Angebote der Schule den Anforderungen des HP I entsprechen. Da es sich um ein sonderpädagogisches Praktikum handelt, sollen sonderpädagogische Tätigkeitsfelder in der Regelschule erfahren werden. Das Praktikum sollte vorrangig von Lehrkräften für Sonderpädagogik begleitet werden.
  • Vor der Anmeldung des Hauptpraktikums I bedarf es unbedingt der Absprache und Genehmigung mit der/dem betreuenden Dozentin/en
  • Möglichkeiten der sonderpädagogischen Förderung in Regelschulen sind beispielsweise
    • Kleingruppenförderung außerhalb des Regelunterrichts
    • Diagnose-Förderklassen (DFK)
    • Leseintensivmaßnahmen
    • DaZ-Klassen
    • Integrationsklassen
    • etc.
Was müssen Sie beachten, wenn Sie sich in der vorlesungsfreien Zeit anmelden?

In der vorlesungsfreien Zeit können Anmeldungen nur dann erfolgen, wenn alle erforderlichen Nachweise und Unterschriften vorliegen. Bitte informieren Sie sich daher frühzeitig über die Erreichbarkeit der jeweiligen Tutoren und Dozenten. Gegebenenfalls lassen Sie sich alles Nötige schon im Semester per E-Mail bestätigen.

Was ist ein Tutor?
  • Für LÄ Gym, RS: Der Tutor ist der Fachdidaktiker (Uni-Rostock) von einem der beiden studierten Fächer bzw. Fachrichtungen (Sopä). 

  • LA GSP: Der Tutor ist ein Dozent, von dem Fach, das dem Studierenden von der Grundschulpädagogik zugeteilt wurde. (OPII+HP)
Wann muss die Praktikumsdokumentation abgeben werden, wenn der Abgabetermin ein Sonn- oder Feiertag ist?

Ist der Abgabetermin ein Sonn- oder Feiertag, ist die Praktikumsdokumentation bis zum nächsten Werktag 12:00 Uhr in der Poststelle der Universität Rostock, Schwaansche Str. 2 abzugeben.

Fällt der Abgabetag in die Weihnachtsferien, werden die Betroffenen durch eine gesonderte Info-Mail darüber informiert, wann die Praktikumsdokumentation abzugeben ist.

Wo gebe ich meine Praktikumsdokumentation ab?

Momentan ist es nicht möglich, dass Sie Ihre Berichte persönlich bei uns einreichen können.

Bitte reichen Sie Ihre Praktikumsdokumentationen in der Poststelle der Universität Rostock in der Schwaanschen Straße 2 in einem an uns beschrifteten Umschlag ein.

Öffnungszeiten der Poststelle:

Montag-Donnerstag

08.00 – 12.00 Uhr
13.00 – 15.00 Uhr

Freitag

08.00 – 12.00 Uhr
13.00 – 14.00 Uhr

Die Kollegen werden die Berichte mit einem Eingangsstempel versehen.

Oder Sie senden Ihre Praktikumsdokumentation per Post an unsere Postanschrift.

Kann die Praktikumsdokumentation per Post geschickt werden?

Ja, an unsere Postadresse:  

Universität Rostock
Praktikumsbüro Lehramt
Philosophische Fakultät

18051 Rostock

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle des Verlustes des Briefes bzw. Päckchens auf dem Postweg der/die Studierende in der Nachweispflicht ist.

Kann die Praktikumsdokumentation elektronisch eingereicht werden?

Alle Praktikumsdokumentationen sind in Papierform (gedruckt und geheftet) abzugeben. Die Abgabe kann nicht elektronisch, z.B. per E-Mail erfolgen. Auch kann eine „Vorab-Einsendung“ per Mail nicht zur Wahrung der Abgabefrist genutzt werden.

Anerkennungen von Leistungen für Praktika

Sozialpraktikum

Grundsätzlich werden nur Leistungen anerkannt, die vor Studienbeginn erbracht wurden. Z. B. Trainertätigkeit, Arbeit mit Kindern, FSJ u.a. Bitte erfragen Sie per E-Mail welche Unterlagen Sie für eine Anerkennung einreichen müssen.

Abgeschlossene Ausbildung vor dem Studium

Eine vollständig abgeschlossene Berufsausbildung im pädagogischen bzw. erzieherischen Bereich wird nach Vorlage des Originalzeugnisses (z. Z. per E-Mail als Farbscan) und dem ausgefüllten Anmeldeformular im Praktikumsbüro vollständig anerkannt.

Orientierungspraktikum und Hauptpraktikum

Schulpraktika können teilweise oder vollständig anerkannt werden, wenn diese im Rahmen eines Lehramtsstudiums an einer anderen Universität oder an der Universität Rostock erbracht wurden. Solche Anerkennungen können ausschließlich mit Frau Dr. Fiedler in ihren telefonischen Sprechzeiten besprochen werden.

Infos zum Tandem-Projekt

Bitte bis zum Ende lesen!!

  1. Voraussetzung ist die Anmeldung zum Tandem‐Projekt über die Projektleitung (Frau Dr. Schwede‐Anders).
  2. Sind die von der Projektleitung zur Verfügung gestellten Plätze nicht ausreichend, können Studierende am Einschreibeverfahren des Praktikumsbüros über Stud.IP teilnehmen.
  3. Das Einschreibeverfahren gilt nur für Schulen in Rostock und Umgebung (Bad Doberan, Güstrow, Kühlungsborn, Papendorf, Rövershagen, Sanitz).
  4. Im Rahmen des Einschreibeverfahrens können nur die Schulen ausgewählt werden, die mit *Tandem* gekennzeichnet sind.
  5. Selbstständig gesuchte Praktikumsplätze in Schulen deren Plätze vom Praktikumsbüro vergeben werden, werden vom Praktikumsbüro nicht akzeptiert.
  6. Am Einschreibeverfahren über Stud.IP nimmt immer nur ein Teilnehmer des Tandem‐Pärchens teil! Wenn sich beide Teilnehmer bewerben, werden beide Einschreibungen aus dem Verfahren entfernt.
  7. Ist dem Teilnehmer eine Schule zugelost worden, befolgen beide Tandem‐Partner das Anmeldeprozedere, siehe Punkt: „Hinweise nach der Einschreibung zum Anmeldeprozedere“. 
  8. Nur an Schulen deren Praktikumsplätze nicht vom Praktikumsbüro vergeben werden oder für Schulen in anderen Bundesländern ist eine eigenständige Bewerbung möglich.
  9. Alle Tandem‐Praktika sind über: https://pvla.uni‐rostock.de/ anzumelden und per E‐Mail dem Praktikumsbüro zu übermitteln.
  10. Nach erfolgter Anmeldung des Praktikums stellt das Praktikumsbüro einen Bestätigungsschein aus. Dieser ist am Ende des Praktikums von der Schule und von der Tandem‐Projektleitung zu unterschreiben und wird von der Projektleitung an das Praktikumsbüro übergeben.
  11. Eine Praktikumsdokumentation ist nach den Bestimmungen der Praktikumsordnung für Lehramtsstudierende vom 16. Juli 2012 im Tandem‐Projekt nicht zu erstellen.
Infos zu Reisekostenzuschüssen
Wer ist im Praktikumsbüro der Ansprechpartner bei Fragen zu Reisekostenzuschüssen?

Wer ist im Praktikumsbüro der Ansprechpartner bei Fragen zu Reisekostenzuschüssen?

Frau Katja Ladenthin bearbeitet Ihre Anliegen und steht beratend zur Verfügung unter Tel.: 0381/498-2911 oder per E-Mail unter katja.ladenthinuni-rostockde.

Wann ist der Antrag für Reisekostenzuschüsse zu stellen?

Wann ist der Antrag für Reisekostenzuschüsse zu stellen?

Der Antrag ist grundsätzlich vor Antritt der SPÜ/ des Praktika im Praktikumsbüro zu stellen.

Wo ist der Antrag für Reisekostenzuschüsse einzureichen?

Wo ist der Antrag für Reisekostenzuschüsse einzureichen?

Bitte schicken Sie den Antrag im Original in Papierform nebst Nachweisen postalisch an:
Universität Rostock/ZLB/Praktikumsbüro/z.Hd. Frau Ladenthin/18051 Rostock oder geben Sie Ihren Antrag in der Poststelle der Universität in der Schwaanschen Straße 2 ab.

Wie erfolgt die Antragstellung für Reisekostenzuschüsse?

Wie erfolgt die Antragstellung für Reisekostenzuschüsse?

Zum Vergrößern anklicken ...
Welche Formulare werden benötigt?

Welche Formulare werden benötigt?

Wir benötigen immer einen vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Antrag für Reisekostenzuschüsse mit der entsprechenden Anlage „Bestätigung über ein vereinbartes Praktikum“ oder „Bestätigung über die beabsichtigte Teilnahme an einer schulpraktischen Übung“.

Wozu ist das Formular „Rechtsbehelfsverzicht“? Was muss bei Rücksendung beachtet werden?

Wozu ist das Formular „Rechtsbehelfsverzicht“? Was muss bei Rücksendung beachtet werden?

Wenn Sie einen positiven Bescheid vom Praktikumsbüro erhalten haben, enthält dieser die Anlage „Rechtsbehelfverzicht“. Der Ihnen zugegangene Bescheid wird grundsätzlich einen Monat nach Zugagang rechtskräftig. Erst dann wird Ihnen der mit dem Bescheid gewährte Reisekostenzuschuss auch tatsächlich ausgezahlt.

Sie haben aber die Möglicheit auf die Einlegung von Rechtsmitteln zu verzichten, indem Sie uns das Formular „Rechtsbehelfverzicht“ ausgefüllt und im Orginal zurücksenden. Sobald das Formular bei uns vorliegt, kann dann die Auszahlung veranlasst werden. Ansonsten kommt es generell immer erst einen Monat nach Zugang des Bescheides zu einer Auszahlung.

Gibt es eine Mindest- und Höchstdauer für Schulpraktische Studien?

Gibt es eine Mindest- und Höchstdauer für Schulpraktische Studien?

Grundsätzlich beträgt die Mindestdauer 15 und die Höchstdauer 75 Arbeitstage pro Kalenderjahr. Darüber hinaus gilt eine SPÜ/SPSO als förderfähig, wenn der Abschluss einer Schulpraktischen Übung bzw. eines Praktikums vom Dozierenden bescheinigt wird.

Wie hoch ist der Reisekostenzuschuss?

Wie hoch ist der Reisekostenzuschuss?

Wenn Sie alle Zuwendungsvoraussetzungen erfüllen, erhalten Sie einen einen Festbetrag in Höhe von 10 Euro pro Arbeitstag.Er wird maximal für 75 Arbeitstage pro Kalenderjahr gewährt.

Stand: 26.11.2020