Aktuelles aus dem Praktikumsbüro Lehramt

Universität Rostock nimmt eingeschränkt Betrieb wieder auf

Um die Verbreitung des Corona-Virus einzuschränken, hat die Universität Rostock seit dem 13. März 2020 den regulären Betrieb eingestellt. Um die Funktionsfähigkeit der Universität Rostock unter den gegebenen Umständen soweit wie möglich aufrecht zu erhalten und insbesondere den Studienbetrieb vorzubereiten, hat sie seit dem 30. März 2020 der Betrieb eingeschränkt wieder aufgenommen.

Am 20. April 2020 startet das Sommersemester in Form des Distance Learning. Die Fakultäten und Einrichtungen erarbeiten bis dahin Angebote für die Online-Lehre. Alle Gebäude der Universität Rostock und ihrer Einrichtungen wie die Universitätsbibliothek Rostock, das IT- und Medienzentrum oder das Sprachenzentrum bleiben auch über den Start des Online-Semesters am 20. April 2020 hinaus bis auf Weiteres für Studierende und die Öffentlichkeit geschlossen. Bis zum 17. Mai 2020 finden an der Universität Rostock keine Veranstaltungen statt.

Über wichtige Änderungen und Ergänzungen werden alle Universitätsangehörigen durch das Rektorat per Rundmail informiert.

Studierende der Universität Rostock finden alle relevanten Informationen auf dem Studierendenportal. In der Zeit von Montag bis Freitag, jeweils von 10 bis 13 Uhr ist unter Telefon 0381 498-1230 eine Hotline geschaltet. Darüber hinaus können Fragen per E-Mail an studiumuni-rostockde gestellt werden.

Beschäftigte der Universität Rostock finden alle relevanten Informationen auf dem Dienstleistungsportal. In der Zeit von Montag bis Freitag, jeweils von 10 bis 13 Uhr ist unter Telefon 0381 498-1331 eine Hotline geschaltet. Darüber hinaus können Fragen per E-Mail an s3.dienstleistungsportaluni-rostockde gestellt werden.

Leitfaden für alle Praktika während der Schließzeiten von Schulen und Einrichtungen wegen des Corona-Virus

Information an die Studierenden

Sehr geehrte Studierende,
auf Grund der besonderen Situation in unserem Land werden während der Schießzeit der Universität folgende Regelungen für die Praktika getroffen, die je nach Lage der Dinge ständig aktualisiert werden können.

Abgabe von Praktikumsberichten, die in der Zeit bis zum 20.04.2020 einzureichen wären

Während der Schließzeit der Universität werden keine Praktikumsberichte abgegeben bzw. per Post geschickt. Alle Berichte, die bis zum 20. April einzureichen wären (dies betrifft vor allem Sozialpraktikumsberichte, Überarbeitungen und Berichte mit Fristüberschreitungen), sind in der Zeit vom 20.04. - 22.04.2020 12.00 Uhr im Praktikumsbüro einzureichen bzw. mit dem Poststempel vom 20.04. - 22.04.2020 an das Praktikumsbüro zu senden.

Abgabe von Praktikumsberichten für das Orientierungs- und Hauptpraktikum

Für diejenigen, die ihr Praktikum bereits vollständig absolviert haben und die Praktikums-dokumentation schreiben müssen, verschiebt sich der reguläre Abgabetermin um die Dauer der Schließzeit der Universität. Damit soll sichergestellt werden, dass in der gesamten Bearbeitungszeit eine Nutzung der Bibliothek möglich ist.

Anerkennung von absolvierten Praktikumszeiten

Bereits absolvierte Praktikumszeiten verfallen nicht und werden angerechnet. Wie mit den noch zu absolvierenden Zeiten umzugehen ist, wird entschieden, wenn klar ist, wie die Entwicklungen an der Universität sowie den Schulen und Einrichtungen verlaufen.

Anerkennung von Praktikumszeiten bei der Anmeldung zu den Staatsprüfungen im kommenden Sommersemester

Denjenigen Studierenden, die sich im Sommersemester zu den Staatsprüfungen beim LPA anmelden möchten, werden die bisher erbrachten Leistungen als vollständig absolviertes Praktikum anerkannt. Bei dieser Entscheidung gehen wir davon aus, dass es sich um maximal zwei Praktikumswochen bis zum Semesterstart handelt und der Großteil der zu erbringenden Leistungen bereits absolviert wurde. Ein Nachweis über die Anmeldung beim LPA ist dem Praktikumsbüro unverzüglich nach der Anmeldung vorzulegen.

Masernschutzgesetz - Für wen gilt die Impfpflicht?

… Die Impfpflicht gilt für Erwachsene, die in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Krankenhäusern oder
Kindergärten arbeiten. Das betrifft dann auch Ehrenamtliche, Küchenpersonal oder Praktikanten. (www.bildung-mv.de)

Sehr geehrte Studierende,

ab sofort können Praktika in Schulen und Einrichtungen mit Kindern und Jugendlichen im gesamten Bundesgebiet
nur noch mit dem Nachweis einer gültigen Impfung gegen Masern absolviert werden. Genaue Informationen
können unter: https://www.bildung‐mv.de/aktuell/2020/masernschutzgesetz‐impfpflicht/index.html nachgelesen werden.