Publikationen

Artikel vom Projektbereich

2019

  • Bruhn, U. (2019). Analyse der professionellen Wahrnehmung bei Lehramtsstudierenden der Grund- und Regionalschule zum Lernverhalten von Schüler(inne)n durch die Arbeit am Einzelfall in heterogenen Lehr-Lernsettings. In Müller, K., Müller, U. & Kleinbub, I. (Hrsg.), Individuelles und gemeinsames schulisches Lernen. Forschungsbeiträge zur Unterrichtsgestaltung und Lehrerbildung bei heterogenen Lernvoraussetzungen (S. 120-135). Weinheim: Beltz.

2018

  • Hechler, S., Kampmeier, A. S., Kraehmer, S., Michels, K. (2018). Exklusiv INKLUSIV Inklusion kann gelingen. Forschungsergebnisse und Beispiele guter Praxis. Bd. 1. Neubrandenburg: Schriftenreihe L eben INKLUSION.
     

  • Hechler, S. & Michels, K. (2018). Die Inklusionswirkstatt Mecklenburg-Vorpommern an der Hochschule Neubrandenburg - InklusiV als Lehrraum und Lehrinhalt. In Hechler, S., Kampmeier, A. S., Kraehmer, S., Michels, K. (Hrsg.), Exklusiv INKLUSIV Inklusion kann gelingen. Forschungsergebnisse und Beispiele guter Praxis (S. 131-138). Neubrandenburg: Schriftenreihe L eben INKLUSION, Bd. 1.
     

  • Kampmeier, A. S. & Kraehmer, S. (2018). Inklusion als Impuls für Organisationsentwicklung in der Gesellschaft. In Hechler, S., Kampmeier, A. S., Kraehmer, S., Michels, K. (Hrsg.), Exklusiv INKLUSIV Inklusion kann gelingen. Forschungsergebnisse und Beispiele guter Praxis (S. 17-25) Neubrandenburg: Schriftenreihe L eben INKLUSION, Bd. 1.
     

  • Kurtz, M. & Jungmann, T. (2018). Einfluss der audio- und videogestützten Fachberatung auf die Lehrersprache von LehramtsanwärterInnen im Förderschwerpunkt Sprache. In Jungmann, T., Gierschner, B., Meindl, M. & Sallat, S. (Hrsg.), Sprach- und Bildungshorizonte. Wahrnehmen – Beschreiben – Erweitern (S. 216-222). Sprachheilpädagogik aktuell, Bd. 3. Idstein: Schulz-Kirchner Verlag.
     

  • Ludwig, D. (2018). Haltung ist nicht alles, doch ohne Haltung ist alles nichts! In Hechler, S., Kampmeier, A. S., Kraehmer, S., Michels, K. (Hrsg.), Exklusiv INKLUSIV Inklusion kann gelingen. Forschungsergebnisse und Beispiele guter Praxis (S. 151-159). Neubrandenburg: Schriftenreihe L eben INKLUSION, Bd. 1.
     

  • Bruhn, U. (2018). Wie hältst du es mit dem Datenschutz? Videogestütztes Forschen und Lernen im InFoLaB. In Neuber, N., Paravicini, W. & Stein, M. (Hrsg.), Forschendes Lernen. The Wider View. Eine Tagung des Zentrums für Lehrerbildung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster vom 25. bis 27.09.2017 (405-408). Schriften zur Allgemeinen Hochschuldidaktik. Band 3. Münster: WTM-Verlag.
     

  • Bruhn, U., Granzow. S., Hage, E., Koevel, A. & Schulz, A. (2018). Lehren und Lernen im InFoLaB – Ein Ansatz für inklusive Hochschulpraxis. In Hericks, N. (Hrsg.): Hochschulen im Spannungsfeld der Bologna-ReformErfolge und ungewollte Nebenfolgen aus interdisziplinärer Perspektive. (S. 181-195) Wiesbaden: Springer.

2017

2016

  • Ludwig, D. (2016): Nachteilsausgleiche – Welche Bedeutung haben sie für die Hochschulen? In: Sonderpädagogische Förderung heute 4, S. 368-379.

 
 

Vorträge und Posterbeiträge

2018

Kurtz, M. & Jungmann, T. (2018): Audio- und videogestützte Fallberatung in der Ausbildung von Sonderpädagogen im Förderschwerpunkt Sprache: Lehrersprache im Fokus. Tagung „Sprach- und Bildungshorizonte wahrnehmen – beschreiben – erweitern“. 33. Bundeskongress der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik in Rostock. Vortrag.

Hechler, S., Michels, K. (2018). Die Inklusionwirkstatt M-V. Forum Berufliche Schule beim Programmworkshop „CHANcen GEstalten“, TU Dortmund. Vortrag.

Hechler, S., Michels K. (2018). Arbeitsschwerpunkte der Inklusionswirkstatt M-V für Lehrende, Studierende und Fachkräfte. Lehrergesundheitstag 2018, Hochschule Neubrandenburg. Vortrag.

Schulz, A. & Bruhn, S. (2018): „Inclusion and Sports with Handicap“ – A project to bring pupils closer to inclusion and sports with disabilities. 23rd annual Congress oft he European College of Sport Science at the cutting adge in Dublin. Posterbeitrag

Bruhn, U. (2018): Von Fall zu Fall – Analyse der Wahrnehmungskompetenz durch videobasiertes Lernen am Einzelfall. Kasuistik – Disziplinübergreifende Ordnungsversuche und Reflexionen der Praxis. Jahrestagung des Projekts Kasuistische Lehrerbildung für den inklusiven Unterricht in Halle. Vortrag.

Bruhn, U. & Jobst, F. (2018): Im Fall der Fälle – Theorie-Praxis-Bezug mittels videobasierter Einzelfallarbeit in der Lehrerbildung. 12. Fachtagung Psychologiedidaktik und Evaluation in Berlin. Vortrag.

Jungmann, T., Kurtz, M. & Neumann, S. (2018): Professionalisierung von Lehramtsanwärtern im Einsatz der Lehrersprache als sprachfördernde Methode im Unterricht. Tagung „Sprache im Unterricht“ an der Universität zu Köln. Vortrag.

 

2017

Schulz, A. (2017): Lehrveranstaltung „Heterogenität und Inklusion im Sport“. Fachtagung zur Vernetzung sportfachlicher und -didaktischer Projekte in der Qualitätsoffensive Lehrerbildung in Rauischholzhausen. Posterbeitrag. 

Bruhn, U., Jobst, F., Jungmann, T. & Perleth, C. (2017): Professionalisierung der Wahrnehmung in der Lehramtsausbildung durch Fallarbeit. Educational Research and Governance. Tagung der AEPF in Tübingen: Vortrag.

Bruhn, U., Jungmann, T. & Perleth, C. (2017): Wie hältst du es mit dem Datenschutz? Videofallarbeit in der universitären Lehramtsausbildung. Internationale Tagung „Forschendes Lernen – The wider view“ in Münster. Vortrag.

Bruhn, U. (2017): Förderung der professionellen Wahrnehmung von Lehramtsstudierenden der Grund- und Regionalschule durch die Arbeit am Einzelfall. Siegener Sommerakademie für Nachwuchswissenschaftler*innen – Forschung zur Lehrerbildung in Siegen. Vortrag.

Bruhn, U., Carlsson, B., Hechler, S. & Michels, K. (2017): InFoLaB und InklusiV - Forschen und Lernen in inklusiven Räumen. Exklusiv INKLUSIV: Inklusion kann gelingen. Forschungsergebnisse und Beispiele guter Praxis in Neubrandenburg. Posterbeitrag.

Bruhn, U. (2017): Entwicklung professionellen Wahrnehmens durch videofallgestütztes Coaching in den Schulpraktischen Übungen. 2. Internationaler Kongress Lernen in der Praxis – Professionalisierungsprozesse im Kontext schulpraktischer Studien in der Lehrerbildung (IGSP) in Bochum. Vortrag.

Granzow, S. (2017): Text-Bild-Verbünde - ein geeigneter Gegenstand für inklusiven Literaturunterricht? Der inklusive Blick II in Köln. Vortrag.

Koch, K., Eisfeld, M., Schwede-Anders, M., Bruhn, U., Fettig, P. & Ludwig, D. (2017): Professionelle Handlungskompetenzen für die inklusive Schulpraxis: Entwicklung von Praxisformen und ihre Effekte auf professionelle Handlungskompetenzen. 2. Internationaler Kongress Lernen in der Praxis – Professionalisierungsprozesse im Kontext schulpraktischer Studien in der Lehrerbildung (IGSP) in Bochum. Symposium.

Ludwig, D. (2017): Haltung ist nicht alles, doch ohne Haltung ist alles nichts! Exklusiv INKLUSIV: Inklusion kann gelingen. Forschungsergebnisse und Beispiele guter Praxis in Neubrandenburg. Vortrag.

Ludwig, D. (2017): Direkte Begegnungen zwischen Schülern mit Beeinträchtigungen und Regelschullehrkräften in universitären Lehrveranstaltungen. 39. Konferenz der Lehrenden der Geistigbehindertenpädagogik an wissenschaftlichen Hochschulen in deutschsprachigen Ländern in Würzburg. Vortrag.

Ludwig, D. (2017): Einstellungen durch direkte Kontakte zu Menschen mit Behinderungen als Beitrag professioneller Kompetenzentwicklung. Frühjahrstagung der Arbeitsgruppe empirische sonderpädagogische Forschung (AESF) vom 11. bis 13. Mai 2017 in Rostock. Vortrag.

Ludwig, D. (2017): Entwicklung der Professionellen Kompetenz: Bedeutung von Einstellungen durch direkten Kontakt zu Menschen mit Behinderungen für professionell pädagogisches Handeln in der inklusiven Praxis. 2. Internationaler Kongress Lernen in der Praxis – Professionalisierungsprozesse im Kontext schulpraktischer Studien in der Lehrerbildung (IGSP) in Bochum. Vortrag.

Schulz, A. (2017): Nachteilsausgleich im inklusiven Sportunterricht. 30. Jahrestagung der dvs-Sektion Sportpädagogik – Sportwissenschaft im pädagogischen Interesse in Hannover. Posterbeitrag.

 

2016

Bruhn, U. (2016): Förderung der Diagnosekompetenz von Lehramtsstudierenden durch (Video-)Fallarbeit und kollegiale Fallberatung in inklusiven Lehr-Lernsettings. Drittes Zukunftsforum Bildungsforschung: "Heterogenität - Diversität – Inklusion“ in Ludwigburg: Vortrag.

Bruhn, U.; Granzow, S.; Hage, E. & Schulz, A. (2016): InFoLaB – Forschendes Lernen in inklusiven Räumen. 81. Tagung der AEPF in Rostock: Vortrag.

Bruhn, U.; Perleth, C. & Jungmann, T. (2016): InFoLaB – Videografie als Medium zur Erschließung inklusiver Räume. Programm-Workshop zum Einsatz von Videos in der Lehrerbildung in Münster: Posterbeitrag.

Carlsson, B. & Mahlau, K. (2016): Consulting Formats for Schools on their Ways to Inclusion. A closer look at techacher‘s needs in order to ensure an inclusive school environment. 24th Annual Worl Congress on Learning Disabilities. Posterbeitrag.

Paseka, A.; Bruhn, U. & Kuckuck, K. (2016): Mit Fallvignetten die Reflexion von Lehramtsstudierenden zu Inklusion messen. 81. Tagung der AEPF in Rostock: Vortrag.

Schulz, A. (2016): Inklusion im Sportunterricht – Ansatzpunkte auf fachdidaktischer, fachwissenschaftlicher und hochschuldidaktischer Ebene. Drittes Zukunftsforum Bildungsforschung: "Heterogenität - Diversität – Inklusion“ in Ludwigburg: Vortrag.

„Das Verbundprojekt LEHREN in M-V – LEHRer*innenbildung reformierEN in M-V wird im Rahmen der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.“

Kontakt

Projektteam

BMBF-Projekt „LEHREN in M-V“
Qualitätsoffensive Lehrerbildung

Universität Rostock
InFoLaB
Doberaner Str. 115
18057 Rostock
 

Postanschrift

Universität Rostock
Philosophische Fakultät
InFoLaB
Doberaner Str. 114
18057 Rostock

Tel.: +49 381 498 2024
E-Mail: infolabuni-rostockde
Web: https://www.phf.uni-rostock.de/fakultaet/infolab/

Leitung des Labors

Universität Rostock
Institut für Pädagogische Psychologie
Ulrike Bruhn
Doberaner Str. 114
18057 Rostock

Tel.: +49 381 498 2634
E-Mail: ulrike.bruhnuni-rostockde

Leitung der Lernwerkstatt Deutsch

Universität Rostock
Institut für Germanistik
Prof. Tilman von Brand
Kröpeliner Str. 57 (4.OG)
18055 Rostock

Tel.: +49 381 498 2500
E-Mail: tilman.von-branduni-rostockde